Pflege-Philosophie

Auf die Frage, "warum machen Sie das mit der Häuslichen Pflege?", kann ich einfach antworten, es macht mir Freude!

 

Gerade die Interaktion mit Menschen, die Hilfe brauchen, gibt mir und auch meinen Mitarbeitern ein gutes Gefühl, besonders auch, wenn diese Menschen sich über unsere Hilfe freuen. Hilfsbereitschaft lag mir im Blut, schon mit 16 Jahren wusste ich, ich möchte Pfleger werden, deshalb habe ich nach der Schule und meinem Wehrdienst sofort mit der Ausbildung als Krankenpfleger in Meppen begonnen.

 

Ein christlich - katholische Erziehung war in meinem Elternhaus die maßgebliche Weltanschauung, auf die ich später auch meine Grundeinstellung Hilfsbereitschaft und Toleranz begründete.

Während meiner Berufspraxis lernte ich dann in Düsseldorf die ambulante Pflege kennen und lieben, das war die Pflegearbeit, die ich so sehr vermisst habe.

In der Häuslichen Pflege wird immer 1:1 gearbeitet, etwas, was in der Funktionspflege eines Krankenhauses unbekannt ist.

Einige Jahre später machte ich die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung, welche mich befähigte selber private Pflegeleistungen professionell anzubieten, so gründete ich 2004 in Meppen meinen privaten, ambulanten Pflegedienst "Ihr Pflegepartner Ulrich B. Hilleke".